Public:Freistellung gegen Entfall der Bezüge

aus www.bibwiki.at

Freistellung gegen Entfall der Bezüge


Das ist eine Alternative zur Bildungskarenz, wenn Sie dafür nicht alle Voraussetzungen erfüllen.
Hier ist die Zustimmung des Arbeitgebers/der Arbeitgeberin erforderlich und dass eine Ersatzarbeitskraft eingestellt wird.


Inhaltsverzeichnis



Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine Freistellung gegen Entfall der Bezüge beantragen zu können?

  • Sie können diese Freistellung beantragen, wenn Sie angestellt oder freie/r Dienstnehmer/in sind.
  • Sie erfüllen alle Voraussetzungen, die Sie bräuchten, um Arbeitslosengeld zu beziehen.
  • Ihr Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin stimmt zu und stellt für die Zeit Ihrer Freistellung eine Ersatzarbeitskraft ein. Diese Ersatzarbeitskraft muss bis zum Zeitpunkt der Anstellung Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe bezogen haben.
    (Tipp: Weisen Sie Ihren Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin darauf hin, dass dafür unter bestimmten Voraussetzungen auch eine Förderung durch das AMS möglich ist.)
    Diese Ersatzarbeitskraft muss in einem Ausmaß angestellt werden, dass über die Geringfügigkeitsgrenze hinausgeht.

Wie lange kann ich diese Freistellung nutzen?

Sie können sich im für mindestens 6 Monate und höchstens 12 Monate freistellen lassen. Eine Stückelung ist nicht möglich.


Wie hoch wird mein Weiterbildungsgeld sein?

Die Höhe Ihres Weiterbildungsgelds entspricht dem, was Sie als Arbeitslosengeld bekommen würden, mindestens aber 14,53€/Tag (2016).
Hinweis: Wenn Sie neben dem Weiterbildunggeld noch ein Einkommen beziehen, infomieren Sie sich umgehend  über aktuelle Einkommens- und Umsatzgrenzen beim AMS.

Welche Nachweise muss ich vorlegen?

Sie müssen keine Nachweise bringen.


bib-wiki Links

  • Wege, um im Arbeitsleben Zeit für Aus-und Weiterbildung zu finden


Hinweis

Bitte um Ergänzungen und Korrekturen!! Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!


Persönliche Werkzeuge