Public:IngenieurIn

aus www.bibwiki.at

Hierbei handelte sich lange um eine „Standesbezeichnung“ deren Verleihung im Ingenieurgesetz 2006 geregelt war. Mit 1. Mai 2017 ist ein neues Ingenieurgesetz in Kraft. Der Titel "IngenieurIn" bezeichnet nunmehr eine berufliche Qualifikation. Diese Qualifikation kann aus  technischen, gewerblichen, land- oder forstwirtschaftlichen Fachrichtungen sein. Sie ist international vergleichbar mit anderen Berufsabschlüssen.



Inhaltsverzeichnis



Voraussetzungen neu 2017

Wie werde ich IngenieurIn?

Sie

  • haben eine berufsbildenende höhere Schule  (BHS) oder einen gleichwertigen Abschluss und
  • können Fachpraxis nachweisen

Sie stellen einen Antrag auf Zertifizierung.

Wenn Sie einen positiven Antrag auf Ihren Antrag erhalten, müssen Sie außerdem ein Fachgespräch absolvieren. Dann erhalten Sie einen Qualifikationsnachweis, der im Europäischen Qualifikationsrahmen (EQF) der Stufe 6 entspricht.

Ingenieure gibt es in technischen und gewerblichen Fachrichtungen. Hier finden Sie eine Auflistung der Fachrichtungen mit den entsprechenden Arbeitsbereichen und Praxistätigkeiten.


Wieviel Praxis muss ich nachweisen können?

Der Umfang der Praxis richtet sich nach der Art Ihres Abschluss und Fachrichtung. Er beträgt mindestens drei Jahre und höchstens sechs Jahre.
Hier finden Sie eine ausführlichere Beschreibung der verlangten Praxis.


Welche Kosten sind mit der Zertifizierung verbunden?

Die Zertifizierung kostet  pauschal 370€ (2017).


Wo kann ich einen Antrag auf Zertifizierung stellen?

Sie wollen die Qualifikation als technisch-gewerblicher/e Ingenieur/Ingenieurin nachweisen: Dann wenden Sie sich an die Wirtschaftskammer in dem Bundesland, in dem wohnen. Dort findet dann auch das Fachgespräch statt.
Ihre AnsprechpartnerInnen bei den Wirtschaftskammern finden Sie hierauf den Seiten der WKO.

Sie wollen die Qualifikation als land- und forstwirtschaftlicher/e Ingenieur/Ingenieurin nachweisen: Dann wenden Sie sich an das das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft eingebracht werden. Das Fachgespräch findet dann an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik statt. Detaillierte Informationen und das Antragsformular finden Sie hier auf den Seiten des Ministeriums.


Neu November 2017: Sie können im Portal der WKO den Antrag online stellen.


Zurück zu Was ist Zertifizierung?


Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Persönliche Werkzeuge